Herzlich willkommen auf der Homepage der
FFW Aidenbach!

 

Aufgrund der derzeitigen Situation rund um das Corona Virus, finden aktuell keine  Übungen und Veranstaltungen der FFW Aidenbach statt.

   
  Werden Sie Mitglied!

 

 

Jahreshauptversammlung der FW Markt Aidenbach

Die Geehrten mit der Feuerwehrführung und Gästen: von links: 1. Vorstand Michael Witzlinger jun., Otto Mühlstraßer, KBM Robert Grabler, Heinz Kreitmayr, Adrian Hölldobler, Guido Bauer, Valentin Grimbs, Fritz Rosenberger, Johannes Probst, Bürgermeister Karl Obermeier, 1. Kdt. Wolfgang Palzer und 2. Vorstand Rudi Kunschert


Die Jahreshauptversammlung der FW Markt Aidenbach konnte noch vor den massiven Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie durchgeführt werden.
Auf der einen Seite ein großartiges gelungenes Feuerwehrfest im Rahmen des 150jährigen Gründungsfestes auf der anderen Seite der Großbrand des Hallenbades, so unterschiedlich lagen Freud und Leid im Berichtszeitraum für das vergangene Jahr zusammen.
1.Vorsitzender Michael Witzlinger jun. eröffnete die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Weißbräu“ mit der Begrüßung von Bürgermeister Karl Obermeier, der neuen Fahnenmutter Renate Obermaier, der Ehrenkommandanten Albert Obermeier und Sebastian Ballinger, der Ehrenmitglieder Wilhelm Ludwig Pindel und Helmut Mögele, der anwesenden Markträte und KBM Robert Grabler.
Zum Gedenken an das verstorbene Ehrenmitglied Johann Schachtner erhoben sich die Anwesenden zu einer Gedenkminute. Schriftführer Markus Bauer berichtete von den im Jubiläumsjahr weiteren zahlreichen stattgefundenen Veranstaltungen und die Teilnahme bei den verschiedensten Terminen. Angefangen vom Fackelzug zum Handlberg im Januar, Blaulicht-Faschingsball, Maiandachten in Gumperting mit dem Patenverein Aldersbach und in Mistlbach mit dem Frauenbund, Besuch der Feuerwehrkameraden in der Partnerstadt Volyne/Tschechien beim Wettbewerb „Volynsky Fireman 2019“, Teilnahme am Ehrenamtstag der Marktgemeinde bis hin zur Übergabe des Friedenslichts in der Kindermette am 24. Dezember durch 1. Vorstand Michael Witzlinger und KBM Robert Grabler. Hans Grabler, Kassier des Feuerwehrvereins berichtete von einem außergewöhnlichen Finanzjahr für den Verein anl. des Vereinsjubiläums. Detailliert gab er einen Überblick der Ein- und Ausgaben in diesem Zusammenhang. Er konnte jedoch abschließend seines Finanzberichts einen sehr zufriedenstellenden Kassenbestand vorlegen. Roswitha Ballinger berichtete anschließend in ihrer Funktion als Kassenprüferin eine mustergültige Abrechnung des Feuerwehrfestes sowie der Finanzen des übrigen Vereinsjahres. Aus dem sehr umfangreichen Aktivenbericht von Kommandant Wolfgang Palzer ging hervor, dass die 62 Aktiven 33 Einsätze mit insgesamt 803 Einsatzstunden leisteten. Diese teilten sich in 5 Brandeinsätze, 16 technische Hilfeleistungen, 11 Sicherheitswachen und 1 Fehlalarm auf. Die größte Herausforderung war der Großbrand Hallenbad. Um 05:29 wurde der Brand gemeldet. Über Aidenbach lag ein heller Feuerschein. Wegen des großen Ausmaßes wurden weitere Feuerwehren zur Unterstützung nachgefordert. Im Verlauf des Einsatzes kommen 3 Drehleitern mit insgesamt 11 Feuerwehren zum Einsatz. Neben den regulären Monatsübungen wurden Gemeinschaftsübungen mit Höhensicherung in Kettenham, Gefahrgutübung in Neuburg a. Inn und THL Übung in Walchsing durchgeführt. Lehrgänge und Fortbildungen für die Aktiven sind ein Muss und wurden von 11 Aktiven in den verschiedensten Bereichen erfolgreich abgeschlossen. Zu Ersatzbeschaffung des bisherigen Mannschaftswagens teilte der Kommandant mit, dass das neue Feuerwehrfahrzeug MTW bereits im Feuerwehrgerätehaus steht und einsatzbereit ist. Der Atemschutz unter Atemschutzbeauftragten Matthias Maidorn besteht aktuell aus 21 Geräteträgern und hatte 62 Einsatzstunden. Den Jugendbericht legte Hermann Engl vor. Die Jugendmannschaft legte wieder erfolgreich das Bayer. Jugendleistungsabzeichen sowie den Wissenstest ab. Mit großem Eifer waren die Jugendlichen an der Jugendgroßübung in Pöndorf bei der Sache. Die Aidenbacher Jungs waren für die Brandbekämpfung zuständig. Mit Handschlag wurden von Kommandant Wolfgang Palzer in die aktive Mannschaft Christoph Kaiser und Franz Veitweber aufgenommen. Aus beruflichen Gründen legte Jugendwart Hermann Engl sein Amt nieder. Kommandant Palzer dankte ihm für seine langjährige engagierte Arbeit und stellte Josef Czink als Nachfolger vor. Als stellvertretender Jugendwart wurde Valtentin Grimbs bestellt. Den 3 neuen Maschinisten Josef Czink, Valtentin Grimbs und Michael Veitweber überreichte der Kommandant das Maschinistenabzeichen. Vorsitzender Michael Witzlinger ging im Wesentlichen in seinem Rückblick nochmals auf das 150jährige Gründungsfest mit Bänderweihe ein. Er danke der neuen Fahnenmutter Renate Obermeier, den Festdamen, dem weiteren Festgefolge, dem Schirmherrn Bürgermeister Karl Obermeier und dem Patenverein für ihren großen Einsatz und ihr Engagement, damit das Vereinsjubiläum so gut über die Bühne gehen konnte. Nicht zuletzt richtete er auch ein ganz großes „Dankeschön“ an den Verwaltungsrat/Festausschuss und den gesamten Mitgliedern, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Gründungsfestes beigetragen haben. Zum Ende seines Rückblicks informierte Witzlinger die Anwesenden darüber, dass die DVD-Box mit dem Film und den Fotos ab Ostern für alle Interessierten beim Vorstand erhältlich ist.
Nach dem Bericht des 1.Vorstandes erfolgte die einstimmige Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Bürgermeister Karl Obermeier danke für die Einladung und bezeichnete die Versammlung der FFW als eine der wichtigsten im Vereinsgeschehen eines Jahres. Er frage sich, wann die Aktiven der Feuerwehr eigentlich zur Arbeit gehen, aufgrund der Vielzahl der geleisteten Stunden und Einsätze. Der Bürgermeister bedankte sich nochmals bei der gesamten Wehr für die großartige Leistung und unermüdlichen Einsatz beim Großbrand des Aidenbacher Hallenbades. Dies wurde ihm auch von der Feuerwehrlandkreisführung bestätigt. Beim 150jährigen Gründungsfest hat die Feuerwehr mit ihrer Organisation und mit der gesamten Veranstaltung den Markt Aidenbach im gesamten Landkreis und darüber hinaus bestens vertreten. Bei den anstehenden Umbau- bzw. Renovierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus wird der Markt Aidenbach mit der örtlichen Feuerwehrführung weiter beraten und die notwendigen Schritte einleiten. Kreisbrandmeister Robert Grabler dankte seiner Heimatwehr für die Unterstützung bei der Durchführung von Lehrgängen und Prüfungen und dankte weiter dem Feuerwehrverein für die Bewältigung des ausschlaggebenden Ereignisses Feuerwehrfest 2019.

 

Ehrungen:

10 Jahre:
Heinz Fink, Valtentin Grimbs und Adrian Hölldobler

20 Jahre:
Michael Knott und Gerhard Meier

30 Jahre:
Johannes Probst

40 Jahre:
Richard Orthuber, Wolfgang Palzer sen. und Siegfried Schönhofer

50 Jahre:
Fritz Rosenberger

60 Jahre:
Heinz Kreitmayr und Otto Mühlstraßer sen.

70 Jahre:
Guido Bauer

 

 

 



Termine
keine Termine vorhanden
Besucherzähler

Besucher Heute: 37
Besucher Gestern: 47
Besucher Gesamt: 125.279